TierAUGEN-BLICKE

 

Niemand kann lügen, niemand kann etwas verstecken, wenn er jemandem direkt in die Augen sieht.

No one can lie, no one can hide anything, when he looks directly into someone’s eyes.

 

 

Die Tiere mochte ich schon als kleines Kind, als mein Großvater mit mir fast jede freie Minute in der Stuttgarter Wilhelma verbrachte. AUGEN-BLICKE zeigt Tierportraits, Wildlife sowie fotografiert in verschiedenen Tiergärten, Zoos und Falknerneien in Deutschland und in der Schweiz.

Portraits sind keine Action-Aufnahmen. Diese sind ohnehin den modernen hi-tec Fotokameras und den 4-6K-Videokameras vorbehalten, die man neuerdings in eigens dafür konstruierten Robotern verbaut, was völlig neue Perspektiven ermöglicht. AUGEN-BLICKE will statt dessen – formatfüllend – mehr das Eigentümliche hervorheben, das man häufig erst dann zur Kenntnis nimmt, wenn man (sich) in die Augen schaut; meist mit langer Brennweite, zu der ich seit einiger Zeit auch ein Spektiv zähle. Man kann damit tatsächlich fotografieren!!​ Nähere Informationen gibt’s hier:

SWAROVSKI STX 30x-70x/95mm

http://www.fotocommunity.de/forum/naturfotografie/swarovsli-30x-7ssx-95-ein-dslr-spektiv-der-sonderklasse-392544

 

Rotschwanzbussard

 

 

 

 

English Translation

 

I already liked the animals as a small child when my grandfather spent almost every free minute with me at Wilhelma in Stuttgart. AUGEN-BLICKE shows animal portraits, wildlife as well as photos taken in various zoos, animals parks and falconries in Germany, Austria and Switzerland.

Portraits are not action shots that are in any case reserved for modern hi-tec photo camaras and 4K-6k video cameras, which have recently been installed even in specially designed robots opening up completely new perspectives. But this is not my task. Instead, format-filling AUGEN-BLICKE wants to emphasize the more peculiar, which we often only notice when we look into eyes. For this purpose  we mostly have to use lenses with a long focal length, to which I have also added a spotting scope. You can really take pictures with it!

 

Und das ist der Schalter, um zu meiner Slide-Show zu gelangen:

 

 

If I could fly away

 

 

Abendstimmung im Bingenheimer Ried.

 

Bingenheimer Ried: Graugänse mit Entenkolonie (Stockenten, Schellenten und Pfeifenten).

 

HÖR AUF ZU MECKERN *grrrrr*

 

Graugänse-Familie im Bingenheimer Ried.

 

Nilgans

 

Kanadagänse

 

Rostgans

 

Graureiher bei der Putz- und Flickstunde.

 

Graureiher

 

Schiersteiner Rheinauen: Junger Graureiher kurz vor dem Ausfliegen.

 

Weißstorch

 

Klapperstorch in den Schiersteiner Rheinauen.

 

Ein Doku-Bild zur Anschauung: Gefährliches Brutgeschäft unter HOCHSPANNUNG.

 

Mal ganz ehrlich: Ist ein solch romantischer Platz direkt am Rheinufer nicht die bessere Alternative?

https://schiersteinerstoerche.de/horst-gehege

 

 

Weißstörche im Bingenheimer Ried.

 

Biesbesheim am Rhein: Glückliche Storchenfrau: Das Brutgeschäft kann beginnen.

 

Storchennachwuchs

 

Biebesheim am Rhein, Jungstörche.

 

Mahlzeit!

 

Wieviel Futter passt in einen Storchenschlund?

Beide Eltern tragen Futter ein, zunächst nur sehr kleine Tiere wie Kaulquappen, Spinnen, kleine Schnecken, Egel aus Flachtümpeln und überschwemmten Wiesen. Man kann von einer speziellen Babykost sprechen. Zur Futterübergabe senken die Alttiere den Schnabel zwischen die Jungen und erbrechen das Futter aus dem Schlund in das Nest. Die Nahrungstiere sind stets in Schleim gehüllt und mehr oder weniger vorverdaut. Die Nestlinge nehmen es im Fallen auf oder picken es vom Nestgrund weg. Die Jungen müssen dies bereits in den ersten Lebensstunden beherrschen, auch wenn der Kopf noch sehr wackelt. Überzähliges Futter frisst der Altstorch selbst. Die Jungvögel betteln durch miauende Töne. Auch machen sie „melkende“ Bewegungen am Schnabel des Altvogels. Sind die Jungen bereits groß, so verstärkt sich die Bettelintensität derart, dass die Alttiere nach dem Herauswürgen sofort das Nest wieder verlassen.

 

 

Schwarzstörche

 

Roter Ibis

 

Rosa Löffler

 

Rosaflamingo; das Ei ist nicht viel größer als ein Gänseei.

 

Roter Flamingo (Kubaflamingo)

 

Im Zwillbrocker Venn in Nordrhein-Westfalen an der Grenze zu den Niederlanden tauchte erstmals 1994 der Kubaflamingo in der dortigen Flamingo-Kolonie auf. Im Zwillbrocker Venn siedelten sich 1982 Chileflamingos und 1986 Rosaflamingos an. Die Chileflamingos brüten seit 1983 und die Rosaflamingos seit 1993 erfolgreich. 1993 kam es zu einer ersten erfolglosen Mischbrut zwischen Rosaflamingo x Kubaflamingo, da vom Kubaflamingo nur ein Einzelvogel in der Kolonie war. Im Jahr 1994 wurde erstmals ein Hybride aus einer Mischbrut Rosaflamingo x Kubaflamingo flügge.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kubaflamingo

 

 

Bienenfresser

 

Bartkauz

 

Turkmenischer Uhu

 

Junger Europäischer Uhu

 

Schneeeule

 

Schleiereule

 

Junge Rotmilane

 

Wanderfalke

 

Turmfalke bei der Brut.

 

Junge Turmfalken: Rasselbande kurz vor dem Ausfliegen.

 

Man gönnt dem anderen gar nix: The winner takes it all.

 

Seeadler – der deutsche Wappenvogel.

 

Königsgeier

 

Gänsegeier

 

Bartgeier

 

Rotgrüner Ara

 

Tukan

 

Keine Schmusekatzen

 

 

Wildkatze, gut getarnt.

 

Junge Wildkatze im TP Weilburg.

 

Wildkatze im TP Weilburg.

 

Katzen, wie wir sie heute gerne als verschmuste Haustiere halten, stammen von den afrikanischen Falbkatzen ab. Weil sie bereits als Wildtiere die Nähe des Menschen nicht mieden, wurden sie schon früh domestiziert. Die Römer waren die ersten, die sie als Haustiere mit nach Europa brachten. Die Europäische Wildkatze (Felis silvestris) hingegen war und ist eine eigenständige Tierart und – wie der Name schon sagt – eine echte Europäerin.

Sie ist ein scheues und heimliches Wildtier, das Begegnungen mit dem Menschen nach Möglichkeit meidet. Die Verwandtschaft ist dennoch eng. So können sich die beiden Arten beispielsweise verpaaren. Wie Untersuchungen gezeigt haben, findet dies in Deutschland jedoch so gut wie nicht statt. Den Grund dafür haben die Experten noch nicht herausgefunden.

LEBENSRAUM

Große, alte und strukturreiche Misch- oder Laubwälder mit ruhigen, heckenreichen Waldsäumen

KÖRPERBAU UND MERKMALE

  • Grau-cremegelb getigertes Fell
  • Heller Kehlfleck
  • Buschiger Schwanz mit dunklen Ringen und stumpfem, schwarzem Ende

GRÖSSE

Vergleichbar mit Hauskatze

GEWICHT

  • Katzen meist um 4 kg
  • Kater etwa 5 kg

NAHRUNG

  • In Mitteleuropa vor allem Mäuse
  • Seltener auch Kaninchen, Eidechsen, Frösche, Insekten und Kleinvögel
  • Kaum pflanzliche Nahrung
  • Aas nur in Ausnahmefällen

 

 

Wildkatze im Tierpark Goldau (CH)

 

Doppel-Lux

 

Europäischer Luchs, WP Hanau-Kleinauheim.

 

Europäischer Luchs, WP Hanau-Kleinauheim.

 

 

 

Europäischer Luchs im WP Hanau-Kleinauheim.

 

Sumatratiger

 

Sumatra-Tiger mag keine Fotografen.

 

Schneeleopard

 

Schneeleopard

 

Gepard

 

Gepard

 

Roter Panda

 

Netz-Giraffen

 

Amphibien und Reptilien

 

 

Grüner Teichfrosch

 

Makifrosch

 

Gefleckter Krötenlaubfrosch

 

Biebesheim am Rhein: Eingewanderte Nordamerikanische Westliche Schmuckschildkröte.

 

Biebesheim am Rhein: Eingewanderte Nordamerikanische Westliche Schmuckschildkröte.

 

Boa Constrictor

 

Spitzkopfnatter

 

Junges Leistenkrokodil

 

Junges Krokodil

 

Madagaskar-Taggecko

 

Insekten

 

 

Ideopsis juventa

 

Monarchfalter

 

Limetten-Schwalbenschwanz

 

Kaisermantel

 

Wiesengrashüpfer

 

Wald und Flur

 

 

Feldhase -Osterhase – Angsthase

 

Junges Damwild

 

Damhirsch

 

Warum hast Du so große Ohren?

Geruchs- und Gehörsinn sind hervorragend ausgebildet.

Die Augen sind weniger leistungsfähig, Rehe sind farbenblind und können räumlich nicht gut wahrnehmen, sie registrieren Bewegungen aber sehr genau.

 

 

Sika-Nachwuchs

 

Steinwild in den österreichischen Alpen.

 

Steinwild, Mutter mit Kind

 

Wilde Sauerei

 

Fischotter

 

Waschbär

 

Grauwolf, TP Weilburg

 

Grauwolf, TP Weilburg

 

Nationalpark Bayerischer Wald. Tierfreigehege.

 

All unsere domestizierten Hunde stammen ursprünglich vom Wolf ab.

 

Kalt-Blüter

 

 

Humbold-Pinguin

 

Junger Eisbär, Ost-Spitzbergen.

 

Junger Eisbär, Ost-Spitzbergen.

 

EINFACH RESPEKTLOS!!

 

Polarwölfe, WP Hanau-Kleinauheim

 

Polarwölfe, WP Hanau-Kleinauheim

 

Polarwolf, WP Hanau-Kleinauheim

Aufrufe: 478